Schwedenhaus Fertighaus – Preise, Kosten und mehr

Holzhäuser aus Schweden sind bunt und damit landestypisch

Bunte Schwedenhäuser in ihrem traditionellen Baustil bestechen mit ihren kleinen Rundbogenfenstern, Giebeln und Winkeln und sind so nicht nur im Norden von Schweden zu finden, sondern zunehmend auch im Landesinneren. Dabei lässt sich augenscheinlich der Siegeszug der hübschen Häuser in Richtung Süden nicht aufhalten, auch bei uns gibt es eine riesige Nachfrage. Halten die Häuser allerdings auch das, was sie rein optisch versprechen? Wie sieht es mit den Preisen und der Verfügbarkeit aus? Entsprechen Schwedenhäuser auch den hiesigen Bauvorschriften? Was ist mit Energieeffizienz und wie sieht es mit dem Brandschutz aus bei den Holzhäusern? Fragen über Fragen – die Antworten finden Sie hier

Ein Holzhaus im Schnee

Holzhaus bauen – was muss beim Haus im Schwedenstil beachtet werden?

Die Veranda direkt vor dem Eingang, liebevolle Details an den Giebeln und Balkonen. Blau, rot, oder gelb gestrichene Holzfassaden, weiße Fensterrahmen und Pfosten. Dies sind unter vielem anderen die Attribute, die schwedische Häuser nicht nur bei Kindern so bleibt machen. Zwar waren Kinderbuchklassiker wie Michel aus Lönneberga oder Pippi Langstrumpf bei vielen heute erwachsenen Schwedenfans geradezu Pflichtlektüre und daher den Kleinen auch früher schon ein Begriff. Ist das der Grund dafür, warum das Schwedenhaus seit vielen Jahren auch bei uns so geschätzt wird? Oder liegt es an den Sonntagabendfilmen von Rosamunde Pilcher im ZDF, wo die Schwedenhäuser besonders schön in Szene gesetzt werden? Vielleicht liegt es aber auch am ländlichen Baustil, der nicht zu rustikal ausfällt.

Regenerative Energien gehören heutzutage bei vielen neu gebauten Schwedenhäusern zur Pflichtausstattung, somit ist man weniger von steigenden Gas- und Ölpreisen betroffen. Und wenn die Entscheidung dann für ein Haus im schwedischen Stil getroffen wurde, muss nur noch überlegt werden, ob man es ganz neu bauen oder doch lieber ein gebrauchtes Schwedenhaus gekauft werden soll.

Holzhäuser für ein natürliches und gesundes Wohnklima

Tradition und Moderne harmonisch vereint – so lässt sich das klassische Schwedenhaus auch definieren. Kein Wunder, denn die Bauweise hat sich bereits seit Generationen
bewährt: So gibt es in Schweden Holzhäuser, die erheblich über 800 Jahre alt sind und jegliche Naturgewalten und Wettereinflüsse überstanden haben – auch heute noch. Dabei kommt der hervorragenden Schall- und Wärmedämmung eine ganz besondere Bedeutung zu. So wird die warme Luft aus der Heizung im Innern des Hauses perfekt gespeichert. Infolge der kalten Klimabedingungen in den skandinavischen Ländern wachsen dort die Bäume außerordentlich langsam. Dies wiederum lässt das Holz sehr stabil und robust werden. Was übrigens auch schon an den Jahresringen abgelesen werden kann. So verbindet sich das traditionell rustikale Äußere der Schwedenhäuser mit einer hochmodernen Innenausstattung – kein Wunder, dass die Holzhäuser aus dem Norden für viele zum ganz persönlichen Traumhaus werden. Dies hat sich nicht verändert, früher schon und heute noch, das Schwedenhaus ist außerordentlich attraktiv und damit ein wahrer Hingucker.

Ein Holzhaus in blau

Kleines Schwedenhaus – bezahlbar auch für den schmäleren Geldbeutel

Das bunte Schwedenhaus wird von zahlreichen Herstellern zu attraktiven Preisen angeboten, auch wer knapp kalkulieren muss, kann sich für eines der hübschen Häuser nach schwedischem Baustil entscheiden. Ganz egal in welcher Preislage, die Häuser strahlen stets eine heimelige und behagliche Wärme aus. Dies kommt besonders auch bei Familien sehr gut an. Dabei sind es auch die klaren Formen und die einfache, aber dennoch außerordentlich stilsichere Bauweise die Schwedenhäuser zu ganz besonderen Wohlfühloasen avancieren lassen – ein Gefühl als befände man sich das ganze Jahr über im Urlaub.

Die Vorteile auf einen Blick beim Schwedenhaus bauen

Bauherren legen auch Deutschland immer mehr wert auf den Einsatz natürlicher Werkstoffe beim Hausbau. Dabei stehen vor allem auch energiesparende Aspekt im Vordergrund. Diese beiden Vorteile sind beim Schwedenhaus vorhanden – kein Wunder, dass die bunten Herbergen immer beliebter werden, speziell auch bei umweltbewussten Zeitgenossen. So wird das Schwedenhaus komplett aus dem immer wieder nachwachsenden, natürlichen Rohstoff Holz gefertigt, darüber hinaus setzen viele Hersteller schwedischer Häuser bei der Konzeption der Energieerzeugung auf regenerative Energieformen.

Diese Tatsache ist es auch, dass sich Häuslebauer damit auf sehr lange Sicht von den stetig steigenden Rohstoffpreisen bei Gas und Öl unabhängig machen. Weiterhin wird dabei den Gesichtspunkten von Tradition, verbunden mit Innovation, Rechnung getragen.

Tipp
Unter der Zuhilfenahme der Wärmerückgewinnung sowie einer Wärmepumpe lassen sich überdimensional hohe Energiekosten sehr erfolgreich vermeiden.

Schwedenhaus Preise / Schwedenhäuser Preise

Bezüglich der Preise für Schwedenhäuser bildet sich hier der gleiche Markt ab, wie im Rest des Fertighausmarktes. Es gibt den ein oder anderen Premiumanbieter, der die tollsten Häuser baut, aber auch einige Fertighausfirmen mit gutem Preis-Leistungsverhältnis, die nicht gleich eine Million für ein 300 m2 Schwedenhaus aufrufen, sondern weit unter der Hälfte. Wer hier noch ein paar Tipps zu guten Architekten oder Fertighausfirmen braucht, kann sich gerne melden. Ansonsten sollten Sie als Bauherr für Ihr Schwedenhaus-Bauvorhaben auf keinen Fall einen zu kleinen Anbieter wählen, der nur 10-20 Fertighäuser pro Jahr baut. Kann oder will ein anderer Bauherr da mal nicht bezahlen, wird Ihr Bauvorhaben gleich mit in den Abgrund gerissen. Sollte es aber unbedingt so eine kleine Firma sein, weil es einen persönlichen Bezug gibt, dann sollten Sie auf jeden Fall den Werkvertrag optimieren. Wie man das für sein Fertighaus macht, erfahren Sie auf den anderen Seiten.

Mehrere rote Holzhäuser

Holz – der Naturwerkstoff

Der Baustoff Holz stellt fraglos eine sehr gesunde und dabei schöne Form dar, um damit Häuser zu bauen. Dies ist gleichzeitig auch einer der mit Abstand größten Vorteile, mit denen ein Schwedenhaus aufwarten kann. Darüber hinaus kann Holz besonders durch seine Langlebigkeit und Formbarkeit punkten. Nicht weniger bedeutend ist der Umstand, dass in einem Holzhaus ein besonders angenehmes Raumklima herrscht. Während in heißen Sommern angenehme Kühle herrscht, sorgt ein Holzhaus in seinem Inneren bei frostigen Außentemperaturen für kuschelige Wärme.

Grund dafür: Holz ist durch seine Natürlichkeit ein Baustoff der atmet. Dies wiederum bedeutet, dass Feuchtigkeit aufgenommen wird und diese dann Step by Step wieder in den Innenraum abgegeben wird. Dies hat zur sehr wohltuenden Folge, dass in Schwenden Häuser zu jeder Jahreszeit ein hervorragendes Raumklima vorherrscht.

Info

Durch die Regulierung der Luftfeuchtigkeit herrscht in den Innenräumen von Häusern im schwedischen Baustil ein außerordentlich gesundes, weil natürliches, Klima – und dies in allen Räumen gleichermaßen.

Fertighaus Schwedenhaus bauen – Individualität wird groß geschrieben

In Bezug auf die Größe eines Schwedenhaus sind zahlreiche und sehr vielseitige Gestaltungsmöglichkeiten zu finden. Aber auch in der Farbgestaltung liegen zahllose Formen von Individualität. Nicht weniger beim Baustil, es kann ein modernes, puristisches Design vorherrschen oder die Bauherren entscheiden sich für das typisch schwedische Haus mit verspielten Erkern, Außenfassade, den bezaubernden Rundbogenfenstern und den romantischen Giebeln. In Sachen Farbe herrschen bei Schwedenhäusern zwar immer noch die traditionellen Töne wie “faulröd” oder „herrenhausgelb“ vor, dennoch geht der Trend zunehmend auch dahin, dem Schwedenhaus eine ganz individuelle Farbnote zu verleihen.

Für wen eignet sich ein Schwedenhaus ganz besonders?

Wenn es sich um einen Schwedenhaus-Bungalow handelt, eignet sich dieser vorwiegend für kleinere Familien. Selbstverständlich eignen sich Hauser im schwedischen Bungalow-Baustil auch als Ferien- oder Wochenenddomizile. Das klassische Schwedenhaus bietet seinen Bewohnern hingegen größere Wohnflächen. So liegen diese zwischen 150 und 300 Quadratmetern. Klar ist allerdings: Wer den Traum vom Schwedenhaus realisieren will, muss unbedingt einen zuverlässigen Baupartner zur Seite stehen haben.

Mehrere rote Holzhäuser vor einem Wald

Achtung:

Wer der irrigen Meinung ist, dass bei Schwedenhäusern eine erhöhte Brandgefahr bestehe, muss diese schnell korrigieren. Zwar handelt es sich um ein Holzhaus und Holz hat die Eigenschaft gut zu brennen, die Realität aber hat eindeutig gezeigt, dass Schwedenhäuser eindeutig nicht öfter brennen, als ein herkömmlich, Stein auf Stein gemauertes Haus. Statistisch gesehen gilt dies übrigens für alle Holzhäuser.

Eine weitere Tatsache in Sachen Brandverhalten bei Schwedenhäusern ist die, dass sowohl von Feuerwehrleuten als auch von Versicherungsexperten die Holzbauweise als günstig beurteilt wird. Dafür gibt es auch einen schlüssigen Grund: Wenn es brennt, wird lediglich die äußere Holzschicht in Mitleidenschaft gezogen und so entsteht ein Traggerüst aus sehr stabiler Holzkohle. Dieses Material hat nun eine weitere Eigenschaft, denn die Holzkohle kann als eine andere Form der natürlichen Dämmung angesehen werden, somit wird eine Aufheizung des noch unbeschädigten Holzes erfolgreich verhindert.

Info

Die Holzfestigkeit in ihrer Gesamtheit bleibt beim Schwedenhaus erhalten. Anders beim gemauerten Haus: Hier werden die Decken in vielen Fällen mit Stahl verstärkt. Entsteht nun große Hitze, kann das Stahlmaterial schmelzen und es entsteht eine ungleich höhere Einsturzgefahr, als dies beim Holzhaus der Fall ist.

Fazit:

Hohe Energieeffizienz, Schutz bei Feuer und Bränden, gesundes und wohltuendes Wohnklima sowie verspielt romantische und bunte Fassaden. Dies alles stellt ein Schwedenhaus dar – darüber hinaus für die allermeisten Besitzer einen zauberhaften Wohntraum der skandinavischen Art und noch viel, viel mehr.

Mehr Informationen zum Thema Hausbau

Neben der skandinavischen Bauart gibt es noch viele weitere Baumöglichkeiten zu entdecken! Besuchen Sie dafür einfach die Webseite des Fertighausexperten. Hier finden noch viele weitere Artikel, die sich mit den unterschiedlichsten Bauthemen beschäftigen.  Auf der Homepage finden Sie im Menü eine Übersicht zu den weiteren Artikeln.

Tobias Beuler – Ihr Experte
Foto von Tobias Beuler
Geld beim Bauen sparen!
Produkte
Warenkorb
eBook zum Thema Fertighäuser
eBook vom Fertighausexperten
Keine Kommentare

Verfasse einen Kommentar