Der Bauablaufplan – das sollten Sie beachten

Jedes Bauvorhaben braucht, wie jedes andere Projekt auch, genaue Vorgaben in zeitlicher und inhaltlicher Hinsicht und sie müssen auf jeden Fall auch entsprechend dokumentiert werden. In diesem Zusammenhang ist es wichtig, dass zwei entscheidende Unterlagen Erwähnung finden, und zwar handelt es sich dabei um den Bauablaufplan und die Leistungsbeschreibung. In der Beschreibung werden alle für den Hausbau nötigen Leistungen beschrieben. Für die wunsch- und termingerechte Hauserrichtung sind auf jeden Fall beide Unterlagen von großer Bedeutung. So können Sie sich als Bauherren auf den zeitlichen Ablauf einstellen und Sie sind stets darüber informiert was auf der Baustelle gerade geschieht, also von Rohbau bis Hausübergabe.

Die wichtigsten Tipps zum Thema Bauablaufplan

Tipp 1: Holen Sie sich auf keinen Fall einen Bausachverständigen, der jetzt mal allen zeigen will, wie man baut und dadurch eventuell eine Baustopp auslöst. Denn Sie verlieren nur als Bauherr. Selbst ein kurzer Baustopp von nur ein paar Tagen wirft alles so durcheinander, dass Sie mindestens 4-8 Wochen später einziehen. Warum? Ihr Hausbaufirma erstellt ja nicht nur für Sie einen Bauablaufplan, sondern auch für die 30, 50 oder 500 anderen Bauherren auch, die pro Jahr mit dem Fertighaus- oder Massivhausanbieter bauen. Das heißt, das alle Gewerke des Hausanbieters schon Wochen im Voraus verplant sind. Und nur weil es dann auf Ihrer Baustelle eine Verzögerung gibt, wird Ihr Hausbauer ja nicht 30,50 oder 500 neue Bauablaufpläne erstellen. Das wäre wirtschaftlicher Selbstmord des Unternehmens. Die Abteilung Bauleitung wird vielmehr Ihr Bauvorhaben hinten andocken. Ma n guckt also, was ist der nächste freie Slot für Sie und ab dann läuft es für Sie normal weiter. zwischenzeitlich zahlen Sie nicht nur länger Miete, sondern müssen außerdem noch Bereitstellungszinsen zahlen. Nur weil der Bausachverständige es zu genau genommen hat. Holen Sie sich lieber einen Problemlöser, der gut mit dem Bauleiter verhandeln kann und Problem löst, statt Sie zu schaffen. Wir von Fertighausexperte machen das zum Beispiel so,  das wir die Rohbaukontrolle nur dann machen, wenn das Haus vom Hausanbieter gerade gestellt wird. So kann man schiefe Wände, verschobene Dachelemente und Konstruktionen, die aus dem Winkel laufen, unverzüglich und gemeinsam korrigieren, anstatt lange Protokolle zu schreiben und im schlimmsten fall vor Gericht zu ziehen.

Tipp 2: Der schönste, aber auch nervigste  Job der Welt ist der des Bauleiters. Und damit Sie später nicht enttäuscht sind, übernehme ich die schlechte Botschaft schon mal. Ihr Bauleiter bleibt für Sie ein seltener Besucher, den Sie kaum zu Gesicht bekommen. Bei manchen Baufirmen taucht er sogar nur als Fabel auf. Es soll Ihn geben, er wurde angeblich schon mal gesehen, aber Sie bekommen ihn vermutlich nie zu Gesicht. Warum ist das so? Dank des Baubooms gibt es nicht nur Fachkräftemangel unter den Handwerkern vor Ort, sondern auch unter den Bauleitern. Mussten diese früher 12 – 24 Baustellen pro Jahr leiten, ist es heute oft das Doppelte. Übrigens mit ein Grund, warum Sie lieber in Fertigbauweise bauen sollten. Wenn man die richtige Firma wählt, gleichen die eingespielten Teams die knappen und seltenen Baustellenbesuche des Bauleiters wenigstens etwas aus. Durch den großen Stress, den die Bauleiter so haben, suchen die sich (die Guten) natürlich die Hausanbieter raus, die etwas besser zahlen können. Darum sollten Sie nicht zu billig bauen (Der Preis für ein Haus kann tatsächlich etwas über die Qualität aussagen. Also nicht nur auf die Baubeschreibung oder den Wandaufbau bezogen, sondern auch auf den Baustellenablauf.) Und Sie sollten sich darum einstellen, dass Sie den Bauleiter kaum sehen und so gut wie nie erreichen. Warum erreicht man ihn kaum? Weil er immer nur angerufen wird, wenn etwas schief geht. Keiner ruft ihn an und sagt „Danke, die Dachelemente wurden tatsächlich pünktlich geliefert“. Oder „Super, alle Teams auf der Baustelle halten sich an den Baustellenablaufplan“. Sondern jeder, der anruft, hat immer nur was zu meckern. Und so kommt es, dass viele tagsüber gar nicht mehr ans Handy gehen, sondern alle Anrufe sammeln und im besten fall am selben Abend, gestaffelt von wichtig nach unwichtig, zurückrufen. Ich würde Ihnen gerne raten, dass Sie es, wenn es dann bei Ihnen so weit ist, die Sache also nicht persönlich nehmen sollen. Aber wie sonst? Also bereiten Sie sich gut drauf vor und holen Sie sich einen Bausachverständigen. Aber einen, der mit der Fertighaus- oder Massivhausfirma auch zusammenarbeitet und Problem versucht zu lösen, statt sie zu schaffen, dann klappt das auch mit dem Bauablaufplan. Planen Sie aber trotzdem mit Puffer, dann sind Sie auf der sicheren Seite.

Um was genau geht es bei einem Bauzeitenplan und was ist zu beachten?

Der Sinn und Zweck eines Bauablaufplans bei der Errichtung eines Hauses besteht überwiegend darin, dass ein sinnvolles Ineinandergreifen der verschiedenen Gewerke ermöglicht wird. Beispielsweise wäre es kaum sinnvoll, zunächst Materialien zu liefern, um den Dachstuhl errichten zu wollen, bevor überhaupt der Rohbau fertiggestellt ist. Dies gilt beim Massivbau gleichermaßen wie beim Bau eines Fertighauses. Bei beiden muss in der Planung vorausgedacht werden, nur so ist ein reibungsloser und fristgerechter Hausbau möglich. Der Bauablaufplan dient also der effizienten Ausführung eines jeden Projekts, dabei ist er nicht nur Planungsinstrument, sondern trägt auch maßgeblich zur Überwachung und zur Kontrolle des Bauvorhabens bei. Gerade bei herkömmlicher Bauweise, also Stein auf Stein gebaut, kommt es immer wieder zu Überraschungen und Verzögerungen, hier dient der Bauablaufplan als ideales Steuerungsinstrument, um eine ordentliche Zeitplanung gewährleisten zu können.

Ablaufpläne – in erster Linie als interne Unterlagen für die Bauleitung.

Mit den Bauablaufplänen kann also die Projektausführung unterstützt werden. Zwar sind sie nicht Teil des Bauvertrags und haben nicht die unbedingte Verbindlichkeit – als wichtige Anhaltspunkte sind sie jedoch auch bei privaten Bauvorhaben sehr nützlich. Wenn es um gewerbliche Projekte geht, sieht die Sache noch etwas anders aus. Hier muss der Fertigstellungstermin, mit dem im Kaufvertrag genannten übereinstimmen. Damit wird der Ablaufplan für Bauherren zur hervorragenden Hilfe, um jederzeit feststellen zu können, ob alles nach Plan läuft.

Beim Fertighausbau wiederum bedeutet dies im Zusammenhang mit den einzelnen Ausbaustufen, dass sich Bauzeitenpläne und Leistungsbeschreibung durchaus voneinander unterscheiden können. Dies gilt allerdings weniger in Bezug auf die detaillierte Beschreibung als eher auf die jeweils erfassten Arbeiten und Leistungen. Dabei wird unterschieden unter einem Bausatzhaus, einem Ausbauhaus sowie einem schlüssel- und bezugsfertigen Haus. Analog hierzu gilt das auch für die Bauzeiten Pläne. So geht es beispielsweise beim Bausatzhaus nur darum, dass die passende Liefermenge, die erforderlichen Liefertermine sowie der Liefergegenstand exakt geplant und erfasst werden können.

Als Laie ist man oft schnell überfordert

Verständlicherweise lässt sich hierbei jedoch davon ausgehen, dass von Laien der gesamte Bauzeitenplan zunächst sehr umfangreich und vielleicht sogar unübersichtlich empfunden wird. Dies ist der Grund dafür, dass eine entsprechend professionelle Beratung von fachlicher Seite gewährleistet werden sollte. Fertighausexperte steht Ihnen daher zu allen Fragen im Zusammenhang mit dem Bauablaufplan oder der Leistungsbeschreibung Ihres Traumhauses, mit Rat und Tat zur Seite.

Vom Grundstückskauf bis zur schlüsselfertigen Hausübergabe

Somit lässt sich davon ausgehen, dass eine professionelle Unterstützung während des gesamten Bauvorhabens unabdingbar ist. Dies beginnt bereits mit dem Grundstückskauf, sobald dieses gekauft ist, muss es in der Regel relativ schnell gehen. Hierbei ist es besonders wichtig, dass Ihre spätere Wunschimmobilie auch wirklich auf das gekaufte oder zu kaufende Grundstück passt. Damit in diesem Zusammenhang Klarheit geschaffen werden und so die Kaufentscheidung für das Haus getroffen werden kann, müssen zahlreiche Anträge gestellt werden. Nachdem dann der Baugenehmigungsantrag gestellt und die dazugehörigen Unterlagen gerichtet wurden, dauert es normalerweise nicht mehr allzu lange, bis es im Bauablaufplan weitergeht.

Bemusterung und weitere Ausführungsplanung – Fertighausexperte unterstützt Sie

Als nächster Schritt erfolgt die Bemusterung, zeitlich gefolgt von der weiteren Ausführungsplanung sowie der genauen Hausbauplanung. Dies ist gleichzeitig auch der Zeitpunkt, ab dem ein reger Austausch zwischen den Ingenieuren, den Architekten und der Bau Betreuung vonstattengeht. So werden beispielsweise offene Fragen und Unklarheiten behandelt. Als Ergebnis stehen nun konkrete Pläne, die anschließend umgesetzt werden müssen. Speziell in dieser Phase ist die kompetente Unterstützung von Experten oft nicht mit Gold aufzuwiegen. Beim Fertighausbau entscheidet dann die Wahl des jeweiligen Herstellers darüber, wie die endgültige Fertigung ihres Traumhauses vollzogen wird. Zumeist wird die überwiegende Mehrzahl der Herstellungsschritte im Werk erledigt. Dies trägt gleichzeitig dazu bei, dass die Fertigung im Trockenen erfolgen kann – Wind, Regen oder Schnee können den zu fertigenden Materialien daher nichts anhaben. Dies ist übrigens einer der entscheidenden Faktoren, warum Fertighäuser bereits von Grund auf mit sehr hoher Qualität punkten können.

Der Hausaufbau – der spannendste Zeitpunkt im Bauzeitplan

Als Garant für einen reibungslosen Bauablauf positionieren sich der erste mit Hauswänden beladene LKW und der Kran oft schon am Abend vor dem eigentlichen Zeitpunkt des Hausaufbaus auf dem Neubau-Grundstück. Zumeist steht dann innerhalb von 2-3 Tagen das Haus komplett. Als Höhepunkt dieser aufregenden Tage wird dann der Dachstuhl genau nach Ausführungsplanung gerichtet und mündet in ein oft feuchtfröhliches Richtfest.
Innenausbau und Schlüsselübergabe

Je nachdem für welche Ausbaustufe Sie sich bei Ihrem Traumhaus entschieden haben, erfolgt jetzt der Innenausbau. Beim schlüsselfertigen Haus werden noch Sanitärinstallationen abgeschlossen, Malerarbeiten erledigt, Fliesen verlegt und die Innentüren montiert. Als krönender Abschluss kommt es dann zur Schlüsselübergabe.

Übrigens: Noch mehr Tipps finden Sie nicht nur auf dieser Homepage, sondern auch auf unserem Youtubechannel „Fertighausexperte“ mit zur Zeit über 150 Erklär-Videos zu allen Themen, die sich mit Ihrem Hausbau befassen. Also vom Bauablaufplan über die Gerüstkosten bis hin zur Hausübergabe.

Ein Bericht über die Planung von Bodengutachten

Mehr Informationen zu Fertighäusern und weiteren Themen

Neben diesem Thema gibt es noch viele weitere Dinge, die beim Bau eines Hauses bedacht werden sollten. Dazu finden Sie viele weitere Artikel auf der Website des Fertighausexperten nachlesen. Hier geht es zur Homepage.

Tobias Beuler – Ihr Experte
Produkte
Warenkorb

Erfahrungen & Bewertungen zu Tobias Beuler


Keine Kommentare

Verfasse einen Kommentar

Tobias Beuler Senkt für Sie Kosten, Preise & Mängel @ Hausbau, Fertighaus, Keller/Bodenplatte hat 4,88 von 5 Sternen 32 Bewertungen auf ProvenExpert.com