Massa Haus Erfahrung – bis zum schlüsselfertigen Fertighaus

Alle Vor- und Nachteile des Massa Haus

Bekanntes Unternehmen

 Ausbaupakete

Kurze Aufbauzeit

 Kellerbauer frei wählbar – um Kosten zu sparen

Preisverhandlungen

Massa Haus ist speziallisiert auf Ausbauhäuser

Massa Haus gehört zusammen mit Allkauf und Okal zur Deutschen Fertighausholding, kurz DFH, die mit allen drei Marken der größte deutsche Fertighausanbieter ist.

Die Zielgruppe von Massa Haus sind vor allem junge Familien und handwerkliche Alleskönner, da sich das Unternehmen auf Ausbauhäuser konzentriert.

Das heißt, dass mindestens die Außenwände geliefert werden. Mehr geht natürlich auch, es hängt halt ganz viel davon ab, was sich die Bauherren alles zutrauen und wie groß deren Erfahrung ist.

Massa Haus Ausbaupakete

Bauherren haben die Möglichkeit aus verschiedenen Ausbaupaketen zu wählen. Hier muss jedem klar sein, dass es eigentlich für jedes Gewerk, also Heizung, Sanitär, Elektro, Fiesen, Schreinerarbeiten uvm. einen Beruf gibt, denn man 3 Jahre lang lernen muss. Obwohl ich als Schreiner von Oktober 2000 bis Juni 2003 auf Baustellen Fertighäuser selbst mit ausgebaut habe und grundsätzlich verstehe, was wie im Detail funktioniert, würde ich mir den kompletten Selbstausbau nicht zutrauen.

Wer handwerklich begabt ist und außerdem ein gutes Netzwerk mitbringt, weil Freunde, Kollegen und Kameraden aus Vereinen alle am Bau irgendwas gut können, kann sich natürlich auf das Abenteuer einlassen.

Massas Kosten und Preise sind gut – aber die Zeit nicht vergessen

Machen Sie sich klar, und das zählt jetzt nicht nur für Massa sondern auch für die anderen Ausbauhaus-Anbieter wie zum Beispiel Bien Zenker mit seiner Marke Living Haus, dass ein komplettes Ausbauhaus vor allem Zeit und manchmal auch Nerven kostet. Vor allem der Faktor Zeit ist zu beachten.

Bauen Sie zum Beispiel mit der Deutschen Fertighausholding ein schlüsselfertiges Okal Haus, braucht der Hausbauer vom ersten Aufstellung bis zur Übergabe circa 3-4 Monate.

In den 3-4 Monaten kommen gelernte Teams aus Meistern und Gesellen (und sicher auch mal ein Hilfsarbeiter für den Estrich) auf die Baustelle, die genau getaktet sind. Und wenn Sie jetzt ein normalen Job haben und bis auf Ihren Urlaub, der irgendwo zwischen 24 und 30 Tagen liegt, Montag bis Freitag von 8 Uhr bis 17 Uhr nicht auf die Baustelle können, merken Sie recht schnell, auf was ich hinaus möchte.

Alle DFH Marken beachten – Allkauf, Massa und Okal 

Also ich würde eher auf die anderen beiden Marken von der DFH schielen und mir neben dem Massa Ausbauhaus auch mal ein Allkauf und ein Okal Haus anbieten lassen.

Was viele auch nicht auf dem Schirm haben: Dadurch, dass ein Ausbauhaus sehr sehr lange braucht, bis man es selbst fertigstellt hat, entstehen noch weitere Kosten. Das Ausbauhaus ist zwar erst mal bezüglich der niedrigen Preise attraktiv, aber man muss auch an die Finanzierung denken.

An Fertighausfinanzierung und Zinsen denken

Die Bank, die Ihnen das Fertighaus finanziert, läßt sich nämlich irgendwann Bereitstellungszinsen zahlen. Und je länger eine Baustelle dauert, desto höher die Kosten für Sie.

In der Regel erhalten Sie 6 bis maximal 12 Monate Zeit, bis die Bereitstellungszinsen dann parallel zur Miete laufen.

Sie können sich mit zwei Punkten trotzdem gut auf Ihr Ausbauhaus vorbereiten und sich bezüglich Preise und Kosten besser aufstellen.

Tipp 1 für Ausbauhaus Bauherren

  • Es gibt einen Finanzierungsspezialisten, der diese Problematik erkannt hat und schon einigen Bauherren geholfen hat. So viel ich weiß ist das in Deutschland einmalig. Auf jeden Fall bietet die Black Omega Fin.-AG supergünstige Finanzierungen und eine sehr lange Frist, bis die Bereitstellungszinsen loslaufen und Ihr Budget doppelt belasten: www.BO Fin.-AG.de

Tipp 2 für Ausbauhaus Bauherren

2) Bauen Sie Ihren Fertigkeller oder die Bodenplatte über Doppelmayr und Messerschmidt, denn die bieten 2 große Vorteile. Einmal haben die eine kürzere Vorlaufzeit und können in der Regel 2 Wochen schneller liefern wie der Rest der Branche und die bieten zusätzlich ein Bestpreis-Versprechen. Sollte ein Wettbewerber günstiger anbieten können, schicken die Sie direkt dort hin. Ein krasser Service, aber es scheint zu funktionieren: www.fetigkeller.one

Auf jeden Fall sollte es, wenn man sich an die beiden Punkte hält, auch mit Massa Haus klappen. Und sollte wegen schlechtem Wetter oder aus einem anderen Grund mal eine Verzögerung eintreten, ist dass nicht mehr schlimm, weil Sie jetzt eh sehr lange keine Bereitstellungszinsen zahlen müssen.

MassaHaus Qualität 

Bei diesem Anbieter können Sie nichts verkehrt machen. Das bei mehreren 1000 Häusern mal irgendwo eine krumme 8x10er Latte mit durchrutscht, dass kann passieren. Daraufhin rufen Sie bei dem Unternehmen an und lassen sich einfach eine Neue schicken. Ich denke schon allein aufgrund der Größe ist das Unternehmen gut aufgestellt und ich vermute, dass der Service  ebenfalls funktioniert.

Da die Ausbauhaus-Bauherren fast alles selbst machen, kan ich bei dieser Fertighausfirma  relativ wenig prüfen und kontrollieren sowie mir etwas die  Erfahrung fehlt. Aber von großen Mängeln habe ich bei Massa noch nicht viel mitbekommen.

Ich denke, hier macht es höchstens mal Sinn, sich vorab die Verträge und Angebote anzuschauen. Meine anderen Dienstleistungen können zwar sich gerne buchen, aber ich denke das Geld läßt sich besser auf der Baustelle einsetzen. Eventuell kommt noch eine Richtkontrolle in Frage, damit sich durch eine schiefe Wand kein Fehler durch die Baustelle zieht (weil zum Beispiel später auch die Fliesen schief laufen werden, was man aber erst sieht, wenn der Hausbau fast abgeschlossen ist und man die Wand nicht mehr korrigieren kann, weil der Estrich bereits verlegt ist).

Mit Massa Haus den Preis verhandeln?

Mit Massa Haus noch mal die Preise verhandeln, habe ich nur auf 20% gesetzt. Man kann es mal probieren, aber viel ist dort nicht herauszuholen, da es sich von vornherein um  faire Preise hadelt. Massa bewegt nämlich ein großes Volumen und kauft über die Masse sehr günstig ein. Und selbst mit den Aufschlägen ist das Material fast immer noch günstiger, als wenn Sie sich dieses alleine im Baumarkt kaufen.

Ich kann Massa Haus uneingeschränkt empfehlen und würde, wenn ich denn ein Ausbauhaus bauen würde, die Fertighausfirma auf jeden Fall mit in meine engere Wahl nehmen.

Service

Zum Service findet man über die Fertighausfirma im Netz viel Schlechtes. Hier möchte ich Massa auch nicht in Schutz nehmen, sondern allen Lesern mitteilen, dass der Service nach Vertragsabschluss bei allen Fertighausbauern definitiv zu verbessern ist. Die Enttäuschungen, von denen man im Netz liest, kommen eher von falschen Versprechungen der Hausverkäufer, die gerne suggerieren, das man nur ganz schnell unterschrieben muss und alles kein Poblem ist. Aber auch die Bauherren sollten vor dem Kaufprozess kritische Fragen stellen und nicht zu blauäugig an die Sache ran gehen. Ein Hausbau ist ein Lebensereignis und ein Fertighaus bestellt man nicht wie ein Pizza.

Ein Text über Bodengutachten

Ein Hauseingang
Update 24.10.2019
Die aktuellste Massabaustelle hatte ich gerade in Bodenwöhr in Bayern und ich möchte noch mal einen der wichtigsten Tipps, die ich auf meinem YouTube-Channel “Fertighausexperte” und hier auf der Fertighausexperten-Homepage präsentiere, gleich noch mal erwähnen, weil es so unglaublich wichtig ist, vor allem für Massa Haus Bauherren. Versucht bitte, so viel Leistung wie möglich bei Massa Haus zu lassen. Das man so viel sparen kann, wenn man viel selbst macht, ist nämlich gar nicht immer so. Ja, mal einen Boden legen oder Türen setzen ist durchaus ok und  das bekommt man am Wochenende auch gemacht, wenn vielleicht noch handwerklich geschickte Freunde mit anpacken. Aber mehr sollte man sich wirklich nicht zutrauen, wenn man kein Baustellenkind ist. Baut ein Fertighausanbieter zum Beispiel schlüsselfertig, benötigt er, obwohl er ja der Superexperte in Sachen Hausbau ist, für alle anderen Gewerke, die nach dem Rohbau kommen, bei einem normal großen Fertighaus immer noch 3 bis 4 Monate. Und das mit mehrköpfigen Handwerkerteams, die den ganzen Tag nicht anderes machen. Also selbst wenn Sie und Ihr/e Partner/in sich den kompletten Jahresurlaub aufheben, also im Idealfall 60 Tage, reicht nie, die Baustelle sauber abzuschließen. Rechnen Sie also damit, a) länger Miete zu zahlen und b), auch mehr Bereitstellungszinsen zu zahlen als alle anderen Bauherren. Worst Case: Die Arbeit ist so viel, das Sie dann doch Profis brauchen, die Ihr Fertighaus fertig bauen. Und um das zu bezahlen, müssen Sie dann teuer nachfinanzieren.
Auch die Bauherren auf dieser Baustelle waren überrascht, was noch auf sie zukommt. Gott sei Dank hatte der Bauleiter noch die Kontaktdaten von einem Ausbautrupp dabei, die deutschlandweit unterwegs sind. Wer hier noch Infos wünscht, einfach melden, ich leite gerne weiter.
Hier mal ein Bild, womit die Rohbauübergabe anfängt: Der Bauleiter malt ein Detail auf die wand, wie die Bauherren die Wände und Decken zu dämmen haben. Man sieht schon, dass bedeutet ganz viel Arbeit.
Mann zeichnet Plan an die Wand
Sie können sich auch selbst testen, ob sie auf ein Ausbauhaus gut vorbereitet sind: Haben Sie sich schon ein Budget für die Bautreppe auf Seite gelegt? Und wie hoch ist es und wer baut die Treppe ein?
Ansonsten war die Baustelle ganz gut gestellt. Viele Dinge, die ich gefunden hatte, wurden vom Aufbautrupp gleich korrigiert. Über Gutschriften zu verhandeln macht bei Massa übrigens wenig Sinn. Der Fertighausanbeiter läßt Leiber alles korrigieren, auch wenn das manchmal mehr kostet als eine kleine Gutschrift. Darum ist es hier besonders wichtig, den Rohbau zu kontrollieren und einen Experten für die Hausabnahme zu buchen. Bei diesem Bauvorhaben, wo unter anderem auch das Dach zur Übergabe noch nicht gedeckt werden konnte, wurde ein Einbehält von rund 15.000 Euro vereinbart / verhandelt.
Ein Baustellen-Protokoll

Bewertung: Welche Leistungen sind bei Massa Haus  sinnvoll?

Legende:

Grün: 5-60% Prüfung/Verhandlung nicht zwingend notwendig

Gelb: 65-75% Prüfung/Verhandlung sinnvoll

Rot: 80-100% Prüfung/Verhandlung ratsam

Wissenswertes über das Thema Fertighaus

Sie fanden diese Artikel interessant und wollen noch mehr über Fertighäuser erfahren? Dann laden wir Sie gerne ein noch weitere Artikel auf unserer WEbseite zu diesem Thema zu lesen. Auf unserer Homepage finden Sie eine Anbieter-Übersicht sowie Bewertungen, Kriterien und Ratschläge, worauf Sie beim Kauf eines Fertighauses achten sollten. Hier geht es zu Fertighausexperte.com.

 

Tobias Beuler – Ihr Experte
Produkte
Warenkorb

Erfahrungen & Bewertungen zu Tobias Beuler


10 Kommentare
  • Thomas Wollmann
    Verfasst am 11:12h, 25 November Antworten

    MASSA Haus….dein Weg in’s Unglück. Nur wer gute Nerven hat, viele Zeit mitbringt und sich an einem bürokratischen Molloch bei Reklamationen nicht stört, sollte mit Massa-Haus bauen. Wer wert auf Service und Kunhdennähe legt ist hier fehl am Platz. Mein Urteil: Nie mehr Massa!!!

    • T.Beuler
      Verfasst am 17:47h, 08 Dezember Antworten

      Vielen Dank für Ihren Kommentar. Ja Massa verkauft ausschließlich über den Preis, dass merkt man an vielen Punkten. Der Rohbau zB ist an sich ok (trotzdem prüfen lassen, da die Qualität Ihres Haus insbesondere von der Hausmontage abhängt), aber das mit dem Service liest man ganz oft, auch in den Facebookgruppen. Bauherren sollten sich hier zum eigentlichen Puffer noch mal zusätzlich 15.000 euro bis 30.000 Euro auf Seite legen. Wer die nicht hat, oder die Summe irgendwie ausgleichen muss, sollte sich selbst um den Fertigkeller bzw. die Bodenplatte kümmern. So lassen sich schnell vier bis fünfstellige Beträge sparen, da im Keller- und Bodenplattenpreis keine Provisionen für das Musterhaus, den Hausverkäufer und eben für den Hausanbieter eingerechnet sind (Quelle: fertigkeller.net – “Preise und Kosten”).

  • K. Störtzer
    Verfasst am 09:30h, 13 Dezember Antworten

    Hallo,

    ich glaube nicht, dass die Qualität des Hauses schlecht ist. Was schlecht und absolut Misserable ist, ist der Komplette Kundenservice. Der ist nicht vorhanden. Der Kunde ist hier nur zum Bezahlen da und sonst nichts. Auch kann man anrufen wie man will, aber es antwortet immer nur ein Callcenter. Wenn man dann Glück hat, bekommt man einen Rückruf. Also ich bin gerade dabei am Bauen mit Massa und bereue es sehr stark. Ich kann jedem nur empfehlen, sich vorher gut umzuschauen.

    • T.Beuler
      Verfasst am 22:12h, 29 Dezember Antworten

      Vielen Dank für Ihren Kommentar. Schade, dass es auch bei Ihnen so läuft. Aber auch umschauen bringt nicht all zu viel. Da müsste man dann schon etwas mehr Geld in die Hand nehmen. Der Service ist nämlich bei allen Anbietern ähnlich, die über den Preis verkaufen. Wünsche Ihnen aber trotzdem noch viel Glück für die restliche Bauzeit. Wie weit sind Sie denn? Und wo hakt es besonders? Haben Sie vielleicht einen guten tipp für andere Bauherren? Mit freundlichen Grüßen TB

  • Heike Voßhenrich
    Verfasst am 21:07h, 16 Januar Antworten

    Ein wenig muss ich mich meinen Vorrednern anschließen. Wir hatten ebenfalls recht große Schwierigkeiten mit dem direkten Kontakt zu Simmern. Das derzeit sehr große Bauaufkommen hat die interne Abwicklung und den Kundendienst an seine Grenzen gebracht. Dies war deutlich spürbar und hat phasenweise auch bei uns zu Unzufriedenheit geführt. Das muss unbedingt besser werden.

    Allerdings möchte ich an dieser Stelle die Fahnen für unsere Beraterin hochhalten: Frau Müller in Tönnisforst hat es rausgerissen! Sie brennt für Ihren Job und Ihre Bauherren und hat uns weit über Ihre eigentliche Aufgabe hinaus (ja: sie soll eigentlich nur Häuser verkaufen ;o) während der gesamten Bauphase unterstützt. Wenn es mal geknirscht hat (bei einem solchen Projekt sind auch mal Hürden zu überwinden), war Frau Müller immer die Problemlöserin und hat alles zur Zufriedenheit glattgezogen. Und das nach Feierabend und auch an Wochenenden.

    Kommende Woche ziehen wir in unser neues Haus ein. Die Entscheidung mit Massa Haus zu bauen, erwuchs aus praktischen Gründen heraus. Z.B. die Holzbauweise und die individuelle Zusammenstellung der Ausbaupakete. Die gelieferte Qualität (insbesondere Treppe, Fenster und Türen sowie Ausbaumaterial) haben uns wirklich überascht und wir bereuen die Entscheidung nicht im Geringsten

  • Sarah s.
    Verfasst am 08:17h, 20 Mai Antworten

    Wir können nur absolut abraten von MassaHaus bzw. der DFH!
    Wir haben vor 1,5 Jahren das Haus gestellt bekommen. Ab hier war es eine reine Katastrophe!
    Der Kundenservice ist unter aller Sau. Es wurden Sachen nicht eingehalten und sich auch einfach nicht mehr geäußert. Wir mussten wirklich laaaaaaange kämpfen um unser Recht! Jetzt bereits nach 1,5 Jahren lösen sich die Dichtungen in den Fenstern, die teuer bezahlte Folierung der Fenster löst sich bereits und das Holz im Dachüberstand fängt an zu gammeln! Laut Massa: Alles Mängel worum wir uns selbst kümmern müssen! Gewährleistung oder Garantie gibt es anscheinend nicht!!! Bei uns im Baugebiet ist noch ein weiteres MassaHaus und auch hier gammeln das Holz vom Dachüberstand bereits! Es hat also nichts mit Pflege, Ausrichtung oder sonst welchen Ausreden zu tun!
    Tut euch allen selbst ein Gefallen und baut nicht mit MassaHaus oder einem anderen Anbieter der DFH!

  • MSc
    Verfasst am 11:08h, 16 Juni Antworten

    Vor einer Woche ließen wir uns ganz belanglos ein Angebot über den Kauf eines massa Hauses machen ! In positiver Überraschung wurden unsere Wünsche und Anregungen mit sehr hohem Engagement entgegen genommen und umgesetzt! Die Bereitschaft und das Entgegenkommen war äußerst herausragend! Leider kam es nicht zum Abschluss, Sollten wir jedoch einmal einen Hausbau in Angriff nehmen, werden wir gern auf Herrn Wolfsberger zurück greifen!

  • Ichso.
    Verfasst am 09:09h, 20 Juli Antworten

    Haben gemischte Erfahrungen mit Massa gemacht, auch wenn wir selbst nicht mit ihnen gebaut haben:

    Erster Termin: In der Angebotsphase (Januar 2020) waren wir begeistert vom Haus und haben uns Grundrisse zeigen lassen.
    Wir nahmen zwei Grundrisse samt Leistungskatalog mit Heim und studierten alles so gut es ging.

    Zweiter Termin: Ein (sehr freundlicher) Berater der Postbank war mit dabei, damit wir das Hausangebot, aber auch die Finanzierung
    besprechen konnten. Wir merkten recht schnell, dass wir langsam und voooorsichtig an den endgültigen Kaufpreis herangeführt wurden
    und kamen uns vor wie in einer Spielshow. Preis: Okay, nichts überraschendes, weswegen die ganze Show darum nicht hätte sein müssen
    Danach ging es um die Finanzierung. Der Berater schrieb nach und nach, während er Dinge erklärte auf einen Zettel und rechnete händisch
    hin und her, um uns dann eine Finanzierung mit 850 € im Monat anzubieten.

    Der Verkäufer sprang förmlich vom Stuhl und rief “WOOOOW! SO GÜNSTIG?!”

    Nun die Knackpunkte: Wir fragten drei mal nach der Laufzeit und mussten dann erfahren, dass er mit 45 Jahren gerechnet hatte. Wir haben
    ihn freundlich gefragt, ob er sich denn im Klaren sei, dass wir so lange doch aber gar nicht mehr arbeiten werden …
    Nach viel hin und her und der Abmachung, dass wir nochmal separat das im Detail besprechen, was, wieviel und wohin gezahlt werden muss,
    fragte uns der Verkäufer dann aber allen Ernstes, was wir nun noch bräuchten, um JA zu sagen. Spätestens dort waren wir gedanklich raus,
    weil wir bereits IM Corona-Lockdown waren und folglich unsere bereits vorhandene Unsicherheit durch diesen Zirkus noch verstärkt wurde.

    Wir haben schlussendlich per E-Mail den Kauf vorerst abgesagt und darauf verwiesen, dass wir das verschieben müssen, da wir in der aktuellen
    Situation rund um Corona keine Entscheidung treffen können. Sahnehäubchen: Keine Antwort vom Verkäufer.

    Wir finden die Häuser schön und können uns auch vorstellen, dass sie qualitativ in Ordnung sind, aber das Verhalten beim Verkauf ist unehrlich und vor allem nicht beratend.
    Wir haben kein XXL-Budget für die Finanzierung vorgegeben, aber ab einem gewissen Punkt muss man auch bei 45 Jahren Finanzierung davon abraten oder wenigstens
    Alternativen anbieten, die zwar teurer, aber weniger verrückt sind. Auch hatten wir das Gefühl, dass wir bei den möglichen Nebenkosten (Lüftungsanlage) nicht ganz ehrlich beraten wurden. Dass wir eben das Projekt pausiert haben und keine Antwort bekamen, untermauert all dies.

    Wir werden nicht wiederkommen.

  • Till Mertens
    Verfasst am 21:28h, 01 August Antworten

    Bei uns lief es eigentlich ganz gut. Die unbegrenzte Bürgschaft ist ein Knackpunkt…und der quasi nicht vorhandene Kundendienst. Beim Aufbau war auch nur eine Wand etwas schief. Es liegt wohl auch vieles daran welche Kolonne man bekommt. Zwei halbe Dachziegel fehlten aber da war innerhalb von zwei Wochen jemand da um das zu korrigieren. Innenausbau haben wir komplett vergeben. Nur die Heizungsbauer und Klempner sowie die Elektriker kamen über Massa. Die Heizungsbaufirma, die auch die Klempnerarbeiten macht ist super. Man kriegt halt die basics mit in dem Paketpreis. Extras sind eben Extras. Bei der Elektroinstallation waren es noch einmal 1800,– Euro. Bei der Pluggit Lüftungsanlage sollte man noch den Feuchtigkeitsfühler dazunehmen und den Sommerstandby. Mehrkosten a. EURO 350,–. Die Heizungsanlage kommt bis auf den Internetzugang in Vollausstattung. Mehrkosten halte ich in unseren Blog fest. Das einzige wo der Massaverkäufer daneben lag war der Innenausbau… wohl so ca. um 10.000 EURO…und bei den Anschlusskosten…da aber mal so richtig…vermte mal so um EURO 15.000,– bis jetzt.

    • T.Beuler
      Verfasst am 19:16h, 03 August Antworten

      Danke für dein Feedback. Krass das du trotz der vielen Punkte und Mehrkosten schreibst, das es eigentlich ganz gut lief. Ich vermute du hast dich gut vorbereitet und einen dicken Puffer auf Seite gelegt? LG

Verfasse einen Kommentar

Tobias Beuler Senkt für Sie Kosten, Preise & Mängel @ Hausbau, Fertighaus, Keller/Bodenplatte hat 4,88 von 5 Sternen 33 Bewertungen auf ProvenExpert.com