Living Haus Erfahrung – Alles über den Fertighausanbieter

Alle Vor- und Nachteile des Anbieters Living Haus

 BDF-Mitglied

 Liefert deutschlandweit

 Kellerbauer frei wählbar – um Kosten zu sparen

Preis

Vertrieb über Musterhäuser

Schlüsselfertig

Erfahrungen mit LivingHaus

Living Haus ist ein Fertighausanbieter, der zu Bien Zenker gehört bzw. eine neue Marke, die Bien Zenker eingeführt hat. Unter dieser Marke sollen zukünftig Ausbauhäuser verkauft werden, um, so vermute ich, sich in diesem Bereich mit Massa Haus und Danwood Haus zu messen, die ebenfalls versuchen, Fertighäuser über den Preis zu verkaufen. Wie immer, hat alles eine gute und eine schlechte Seite. Die Gute ist, dass man mit Living Haus und deren Wettbewerbern tatsächlich günstiger als der Schnitt bauen kann, wenn man handwerklich sehr begabt und auch noch breit aufgestellt ist. Und ich spreche hier nur vom verkauften Preis. Was dann aber viele nicht sehen, sind Zusatzkosten, die dann doch noch auf einen zukommen.

Mal eine Beispiel dazu, unabhängig von Bien Zenker und Living Haus: Die ganzen Fertighausunternehmen sind ja darauf spezialisiert, möglichst schnell zu bauen. Und von der Hausmontage, also dem Rohbau, bis hin zur Hausübergabe, brauchen die gut eingespielten Teams der Fertighausbranche, die schlüsselfertig bauen, mindestens 3 Monate, oft sogar 4 Monate. Also als Laie ist es fast unmöglich das Ganze dann in der gleichen Zeit abzuwickeln. Und wenn man dann 6 statt 4 Monate braucht, weil man vielleicht gelernter Zimmermann ist, aber eben nicht auch noch gleichzeitig Elektriker, Dachdecker, Installateur oder Betonbauer für Keller oder Bodenplatte, muss man a) davon ausgehen, das die Ausführungsqualität nicht so gut wird, wenn das gelernte Profis machen und b) braucht man locker 8 Wochen länger, eher mehr. Bedeutet also für Ihre Rechnung: Günster Hauspreis für Ausbauhaus + Materialkosten für den Ausbau plus Kosten für Gewerke, die man eventuell extern vergeben muss + eben 2 Monate späterer Einzug = Neuer Preis.

Eine Living Haus Haustür

Den späteren Einzug, weil man länger braucht, berechnet man wie folgt: Pro angefangenen Monat, den es länger dauert, rechnet man die Miete hinzu, weil man eben länger in der alten Wohnung bleiben muss und zusätzlich kommen noch die Bereitstellungszinsen auf nicht abgerufene Beträge hinzu, wenn man finanziert. Was Sie sehr wahrscheinlich machen, weil Sie ja ein Ausbauhaus bauen. Das sind auf jeden Fall 2 Punkte, die Sie mit in die Preisverhandlung mit Living Haus nehmen sollten. Ob es was bringt, weiß ich aber nicht, da ja eh über den Preis verkauft wird.  Also mehr wie 10.000 Euro sind bei Living Haus garantiert nicht drin. Eher die Hälfte oder noch weniger, da der Wettbewerb in dem Segment eben hart ist. Vielleicht ist es auch eine Lösung, mit Living Haus auf Naturalien zu verhandeln. In der Regel sind die Fertighausfirmen dann etwas großzügiger, als wenn es um harte Euros geht.

Da die Marke Living Haus noch recht jung ist, kann ich hier noch nicht viel von den Baustellen berichten. Aber: Für Ende des Jahres hat mich eine Bauherrin in Bayern mit der Rohbaukontrolle für Ihr Living Haus beauftragt. Bin gespannt, wie es dann läuft. Zur Zeit wird noch der Keller gebaut und dann geht es bald mit dem Haus los.

Ein Livinghouse

Beim Keller lässt sich übrigens richtig Geld sparen. Vor allem, wenn es für das Haus schon knapp werden sollte mit dem Budget und man sehr wirtschaftlich agieren muss, würde ich den Keller oder die Bodenplatte immer an der Quelle kaufen und den Zwischenhandel im Musterhauspark aussparen. Das lässt sich dadurch beweisen, dass Sie bei 95% aller Anbieter eh 2 Verträge unterschreiben sollen. Einen für Ihr Ausbauhaus und einen für Keller oder Bodenplatte. Ist bei Living Haus genauso. Die besten Preise für Ihr Living Haus macht von den großen 5 Kellerbauern / Bodenplattenbauern in Süddeutschland SW, siehe fertigkeller.net, und in Norddeutschland machen Glatthaar und Knecht das Rennen um Platz eins. Vor allem in und um Berlin hat Knecht die Nase vorn. Sollten Sie aber nicht zwingend zu wirtschaftlich denken müssen und Sie bauen aus Überzeugung ein Ausbauhaus, können Sie Ihr Livinghaus natürlich auch mit der Bodenplatte oder dem Keller zusammen im Musterhauspark kaufen. Die Ersparnis würde beim Kauf an der Quelle circa 1% bis 3% des Hauspreises ausmachen.

Eine Baustelle von Living Haus

Mehr kann ich, wie schon oben geschrieben, nicht mehr zu Living Haus beitragen, da es ein neuer Marktteilnehmer ist. Aber Updates werden sicher, wie bei den anderen Fertighausmarken auch, bald folgen. Darum sind auch die unten genannten Werte erst mal nur Richtwerte. Und wer noch Tipps braucht, wie man ein Fertighaus baut, findet auch ganz viele Erklärvideos auf dieser Homepage oder auf unserem Kanal „Fertighausexperte“ auf Youtube. Bis ganz bald und viel Erfolg beim Hausbau mit Living Haus.

Eine Bauplatz von Living House

Ein Text über Bodengutachten

Living Haus Update 10.10.2020

Gestern wurde ich für eine Rohbaukontrolle gebucht. Die Living Haus Bauherren wollten sich nämlich absichern, da schon beim Thema Bodenplatte nicht alles glatt lief. Hier wäre meine Tipp: Keller und Bodenplatte an der Quelle kaufen und nicht im Musterhaus. Das spart Geld und man hat mehr übrig für mehr Haus oder Ausstattung – und in der Regel weniger Stress. Zählt auch nicht explizit für Living Haus Bauherren, sondern ist allgemein gültig. Bei der Kontrolle selbst gab es die üblichen Fertighauspunkte wie bei den meisten anderen Anbietern auch. Mal eine schiefe Wand oder auch mal ein Winkel, der nicht 90 grad war und viel Kosmetik. Um den letzen Punkt kümmerst sich dann der Maler. Der Bauleiter war von allen Bien Zenker Bauleitern bis jetzt der Netteste. Er hat sich alles angeschaut und zügige Erledigung zugesagt. Wobei die anderen natürlich auch nett sind, aber hier fiel es mir einfach auch. Lag eventuell auch an seiner Ausbildung. Er kommt wie ich von der Baustelle und war / ist gelernter Zimmermannsmeister.

Ein Living Haus im Rohbauzustand

Bewertung: Was macht bei Living Haus Sinn?

Legende:

Grün: 5-60% Prüfung/Verhandlung nicht zwingend notwendig

Gelb: 65-75% Prüfung/Verhandlung sinnvoll

Rot: 80-100% Prüfung/Verhandlung ratsam

Mehr zum Thema Fertighaus

Wenn Sie noch weitere Erfahrungsberichte lesen möchten, empfehlen wir Ihnen unsere Website Fertighausexperte.com. Das Fertighausexperten-Team hat bereits viele Bauvorhaben begleitet und kann Ihnen daher ausgezeichnete Einblicke in die Fertighaus-Branche  liefern. Auf der Homepage finden Sie die weiteren Fertighaus-Berichte.

Tobias Beuler – Ihr Experte
Produkte
Warenkorb

Erfahrungen & Bewertungen zu Tobias Beuler


Keine Kommentare

Verfasse einen Kommentar

Tobias Beuler Senkt für Sie Kosten, Preise & Mängel @ Hausbau, Fertighaus, Keller/Bodenplatte hat 4,88 von 5 Sternen 44 Bewertungen auf ProvenExpert.com