Haus mit Erker – Das sollten Sie wissen

Erker Häuser

Der Erker findet sich bereits in der Architektur vom frühen Mittelalter an, bis in die heutige Zeit hinein, immer wieder. Speziell im Bereich des innovativen Fertighauswesens hat diese Wohnraum Erweiterung eine Renaissance erfahren.

Der Erker stellt einen überdachten Vorbau an Gebäuden dar. Dabei kann sich die so gewonnene Erweiterung des Wohnraums über mehrere Stockwerke erstrecken, ohne dabei direkten Bodenkontakt zu haben. Seinen Ursprung verdankt der Erker der Raum-Erweiterung von diversen Wehrbauten im Mittelalter, die zu Verteidigungszwecken errichtet wurden. Sobald der Erker vom Erdboden empor gebaut wird, wird er als Ausflucht bezeichnet. In der Regel macht man jedoch im umgangssprachlichen Bereich keinen Unterschied.

Erker oder Balkon?

Ein Balkon muss nicht unbedingt überdacht sein, so bietet er oft tiefe Einblicke von außen. Der Erker hingegen wird als ein eleganter Übergang zwischen öffentlichem und privatem verstanden. Je nach Verglasung und je nach Bauart kann der Erker von seinen Bewohnern sehr unterschiedlich genutzt werden. Schon in der Baukultur des Islam findet sich die in der frühen „Maschrabiyya“, sie entspricht im Großen und Ganzen dem europäischen Erker. Von hier aus konnten die Frauen das rege Straßenleben beobachten, eine Verschleierung war nicht nötig. Gleichzeitig ist der Erker ein Ort im Haus, der zur Belüftung beiträgt. So kann an besonders heißen Tagen für Abkühlung gesorgt werden.

Ein neues Haus mit Erker

Die Vorteile eines Erkers beim Fertighaus

Nicht nur im Massivbau, sondern auch im Fertighausbereich wird der Erker geschätzt. Denn durch ihn wird für eine bessere Lichtzuführung in das Innere des
Hauses hinein gesorgt, gleichzeitig werden die Räume optisch aufgewertet. Speziell in den Räumlichkeiten im Obergeschoss lässt sich der Wohnraum ausgezeichnet erweitern. Der so geschaffene zusätzliche Platz im Gebäude lässt sich beispielsweise als gemütliche Leseecke nutzen – oder um einfach nur zu Relaxen mit einem weiten Rundumblick. Was den Erker noch besonders macht, ist seine Zugehörigkeit zur Wohnfläche. Im Gegensatz zum Balkon, denn dieser wird der Wohnfläche lediglich hälftig zugerechnet.

Die Nachteile des Erkers

Wer sich mit der Absicht trägt einen Erker nachträglich in ein bestehendes Gebäude einbauen zu lassen, muss mit relativ hohen Kosten rechnen. Aus diesem Grund ist es anzuraten, dass bereits bei der Planung der eigenen vier Wände ein Erker mit einkalkuliert werden sollte – sofern ein solcher zur Raumerweiterung gewünscht ist.

Ein weiteres Problem, wenn der Erker zu einem späteren Zeitpunkt eingebaut werden soll, stellt sich bei der Dämmung dar. Ebenso sorgen die zusätzlichen Ecken, die beim Erkerbau entstehen, dafür, dass mit mehr Wärmebrücken gerechnet werden muss, am Haus. Besonders beim erhöhten Heiz- und Wärmebedarf zeigt sich dies im Besonderen und es kann sogar zu einer erhöhten Schimmelbildung kommen. Grundsätzlich sollten die Montage und der Erkereinbau stets vom Fachmann übernommen werden. Bei Fragen hierzu, können Sie sich auch gerne an fertighausexperte wenden. Hier erfahren Sie alles Wissenswerte zum Thema.

Großer Erker – kleines Grundstück

Wie eingangs bereits kurz erwähnt, wird dann von einer Ausflucht gesprochen, wenn sich der Erker auf dem Niveau des Erdgeschosses befindet. Grundsätzlich wird die Ausflucht also erst ab dem Obergeschoss zum Erker.

Bei zahlreichen Fertighausherstellern wird in den Modellen und den Musterhäusern gezeigt, inwieweit ein Erker im Rahmen einer Wohnraumerweiterung für die Baufamilie eine Option darstellt. Beim Neubau, wenn das Grundstück den Vorstellungen der Bauherren nicht ganz entspricht, kann mittels eines Erkers eine Wohnraumerweiterung realisiert werden. Dasselbe gilt auch für Baugrundstücke, die sich in Hanglage befinden. Auch hier sind ideale Voraussetzungen gegeben, um durch einen Erker auf recht kostengünstige Art und Weise den Wohnraum erweitern zu können. Und zwar ohne, dass dabei große Fundamente und die damit verbundenen aufwändigen Erdarbeiten nötig werden.

Eine Haus mit Erker

Der Erker schafft mehr Wohnqualität

Da ein Bungalow bekanntlich lediglich ein Stockwerk besitzt, lässt es sich bei einer dort geplanten Ausflucht grundsätzlich auch von einem Erker sprechen.
Auch in diesem Zusammenhang kann die Kostenfrage eine maßgebliche Rolle spielen. Regional sind die Grundstückskosten sehr unterschiedlich und wer ein wenig aufs Geld achten muss beim Hausbau, kann durch den Kauf eines kleineren Baugrundstücks schnell einige Zehntausend Euro einsparen.

Setzt man nun die Kosten für einen Erker ins Verhältnis zu einem größeren Grundstückskauf, liegen diese zumeist niedriger, bei der Wohnraumerweiterung durch einen Erker. Darüber hinaus lässt sich zusätzlich deutlich mehr Wohnqualität für die Hausbewohner schaffen durch den größeren Lichteinfall und insgesamt ergibt dies alles zusammengenommen eine sehr angenehme Atmosphäre im eigenen Traumhaus. Auf der einen Seite lässt sich also Geld sparen und der Komfort wird erhöht.

Der etwas andere Erker – die Ausflucht

Wenn zum Beispiel beim Haus ein Bauteil hervorsteht, und zwar am Bodenniveau beginnend, bis hinauf zur Dachhöhe, dann wird von einem sogenannten Zwerchhaus gesprochen – denn optisch wirkt das Gebäude nun wie ein kleineres Haus im Haus.
In diesem Zusammenhang kommt also der Begriff „Auslucht“ ins Spiel. Im Bauwesen wird immer dann von einer solchen gesprochen, wenn ein Gebäudeteil hervorsteht und bereits direkt am Erdboden beginnt. In vielen Fällen sieht man bei älteren Gebäuden, dass die Auslucht im Wohnzimmer eingeplant wurde, mittels Verglasung wird so eine gute Sicht zur Haustür geboten. Dabei erscheint der Raum, in dem man die Gäste empfängt, dann hell, groß und repräsentativ.

Ein Bericht über die Planung von Bodengutachten

Mehr Informationen zu Fertighäusern und weiteren Themen

Wenn Sie an weiteren Informationen an anderen Baustilen interessiert sind, dann empfehlen wir Ihnen die Website Fertighausexperte. Hier gehts zur Startseite

Tobias Beuler – Ihr Experte
Produkte
Warenkorb

Erfahrungen & Bewertungen zu Tobias Beuler


Keine Kommentare

Verfasse einen Kommentar

Tobias Beuler Senkt für Sie Kosten, Preise & Mängel @ Hausbau, Fertighaus, Keller/Bodenplatte hat 4,88 von 5 Sternen 44 Bewertungen auf ProvenExpert.com