Estrich lüften

Estrich lüften – So funktioniert es

Estrich lüften

Die richtige Lüftung des Estrich ist sehr wichtig

Beim Hausbau sowie bei Renovierungsarbeiten kommt häufig Zementestrich zum Einsatz. Gemeint ist damit der Aufbau des Unterlagsbodens, der den Untergrund ebnet und die Grundlage für den Einbau von Bodenbelägen darstellt. Wann immer Estrich im Spiel ist, fällt dem Lüften eine bedeutende Rolle zu. Wir beleuchten die Hintergründe und erklären, wie das Lüften von Estrich korrekt funktioniert.

Warum sollte man Estrich lüften?

Als Laie fragt man sich vielleicht, ob man der Einfachheit halber nicht auf das Lüften verzichten kann. Die Antwort ist ein klares Nein. Nur durch das fachgerechte Lüften erhält man einen langlebigen und qualitativ hochwertigen Estrich. Außerdem ist im Rahmen der Normen DIN 18560 und DIN 18353 gesetzlich festgelegt, dass Estrich gelüftet werden muss. Im Endeffekt führt also kein Weg daran vorbei. Der Hintergrund: Estrich wird mit Wasser angerührt. Dieses wird überwiegend vom Gemisch gebunden, ein Teil verbleibt aber ungebunden in der Masse. Um dieses Wasser aus dem Estrich zu holen, muss gelüftet werden, sodass das Wasser an die Luft abgegeben wird.

Die verschiedenen Estrich Arten

Zementestrich ist in zwei unterschiedlichen Varianten zu haben: normal abbindend und abbindebeschleunigt. Heute wird vorrangig letztgenannte Option verwendet. Das liegt mitunter daran, dass sich durch das schnellere Binden ein zeitlicher Vorteil ergibt. Wer Wert auf einen zügigen Baufortschritt legt, sollte sich also für abbindebeschleunigten Estrich entscheiden.

Estrich lüften – Was ist zu beachten?

Diese Aspekte sind beim Lüften von Estrich zu beachten:

Erst trocknen, dann lüften

Bevor mit dem Lüften begonnen wird, muss eine Trockenzeit verstrichen sein. Bei herkömmlichem Estrich sind sieben Tage vorgesehen, abbindebeschleunigtes Material kann nach drei Tagen belüftet werden.

Stoßlüften

Ein durchgehendes Lüften wird nicht empfohlen. Stattdessen bietet sich das stromsparende Stoßlüften an. Sprich: Man öffnet das Fenster beispielsweise für zehn Minuten weit, anstatt es den ganzen Tag über zu kippen.

Täglich zweifach lüften

Pro Tag sollten maximal zwei Belüftungseinheiten durchgeführt werden. Im Idealfall lüftet man einmal vormittags und ein zweites Mal gegen Abend.

Normen einsehen

Generell ist es ratsam, sich vorab mit den bereits genannten, relevanten Normen auseinanderzusetzen.

Vorsicht: Fehler vermeiden beim Lüften von Estrich

Wer ohne Know-How an die Sache herangeht, begeht schnell Fehler, die die Qualität des Estrichs nachhaltig negativ beeinträchtigen. Aus Ungeduld und Zeitdruck lassen sich Bauherren zum Beispiel immer wieder zu einem verfrühten Lüften verleiten. Um solchen Fehlern vorzubeugen, sollte beim Einbau, dem Trocknen und dem Lüften von Zementestrich ein Fachmann vor Ort sein, der auf eine korrekte Vorgehensweise achtet und präventiv eingreifen kann, bevor der Schaden angerichtet ist.

Der Experte – Tobias Beuler
Neuste Beiträge
Keine Kommentare

Verfasse einen Kommentar

Tobias Beuler Senkt für Sie Kosten, Preise & Mängel @ Hausbau, Fertighaus, Keller/Bodenplatte hat 4,88 von 5 Sternen 33 Bewertungen auf ProvenExpert.com