Granit schleifen

Tipps und Anleitung zum Granit schleifen

Granit schleifen

Granit schleifen ist nicht einfach

Granit gehört zu den beliebtesten Steinen, die bei der häuslichen Einrichtung zum Einsatz kommen, und macht sich zum Beispiel gut als Material für Tischplatten, Anrichten, Böden und Fensterbänke. Die harte Gesteinsart kann ihre volle optische und praktische Wirkung aber nur entfalten, wenn sie fachgerecht verarbeitet und geschliffen wird. Wir geben nützliche Tipps und erklären Schritt für Schritt, wie das Schleifen von Granit funktioniert.

Utensilien für das Schleifen von Granit

Allem voran braucht man für das Schleifen von Granit eine gute Portion Geduld. Diese zahlt sich jedoch aus: Geschliffene Granitflächen überdauern Jahrzehnte, ohne an Schönheit und Qualität einzubüßen. Diese Utensilien werden für das Schleifen benötigt:

  • Staubmaske, Gehörschutz und Schutzbrille
  • Schleifmaschine / Flex
  • 220er bis 1200er Schleifmittel
  • Lammfell
  • Politur
  • Besen, Wischmopp und Staubsauger

Granit schleifen Schritt für Schritt

Das Schleifen von Granit basiert auf mehreren Schleifdurchgängen und nimmt entsprechend viel Zeit in Anspruch. Dessen sollte man sich bewusst sein, bevor man die Sache in Angriff nimmt. Nach und nach werden folgende Arbeitsschritte durchlaufen:

  1. Reinigungsarbeiten und Vorbereitung

Bevor die Schleifarbeiten beginnen können, muss geputzt werden. Das Material sollte von groben Verschmutzungen befreit werden, was durch Abkehren und Wischen geschieht. Zum Eigenschutz ist das Tragen einer Staubmaske, eines Gehörschutzes und einer Schutzbrille dringend zu empfehlen.

  1. Erster Schleifdurchgang

Dann kann es losgehen: Man beginnt, den Granit mit Schleifmittel in 220er oder 400er Körnung zu bearbeiten. Dabei wird die Schleifplatte mit niedriger Drehzahl waagerecht angesetzt und kreisend bewegt. Zwischendurch sollten immer wieder Pausen eingelegt werden, sodass Stein und Maschine abkühlen können.

  1. Entstauben

Nach dem ersten Schleifdurchgang wird die Oberfläche abgesaugt und nass abgewischt, bis kein Schleifstaub mehr darauf zu sehen ist.

  1. Weitere Schleifgänge

Der nächste Schleifgang kann beginnen, sobald der Stein wieder vollständig getrocknet ist. Dann wird das Prozedere mit einer feineren Körnung wiederholt. So arbeitet man sich Schritt für Schritt voran, bis man bei der 1200er Körnung angekommen ist. Nach jedem Schleifgang gilt es, die Oberfläche wieder vom Staub zu befreien.

  1. Polieren

Im letzten Schritt wird der Granit glänzend aufpoliert. Hierfür nimmt man Lammfell und eine geeignete Politur zur Hand und reibt in kreisenden Bewegungen über die geschliffene Oberfläche. So verleiht man dem Gestein sprichwörtlich den „letzten Schliff“.

Der Experte – Tobias Beuler
Neuste Beiträge
Keine Kommentare

Verfasse einen Kommentar

Tobias Beuler Senkt für Sie Kosten, Preise & Mängel @ Hausbau, Fertighaus, Keller/Bodenplatte hat 4,88 von 5 Sternen 32 Bewertungen auf ProvenExpert.com