Eckventil undicht

Ratgeber: Was tun, wenn das Eckventil undicht ist?

Eckventil undicht

Ein undichtes Eckventil könnte der Grund für Wasser unter dem Waschbecken sein

Wenn es bei Rohrinstallationen an Stellen tropft, an denen kein austretendes Wasser vorgesehen ist, wird allgemeinhin von einem Leck gesprochen. Häufig sind gerade Eckventile davon betroffen. Die Problematik kann unterschiedliche Ursachen haben, in jedem Fall muss aber etwas dagegen unternommen werden. Wir zeigen die gängigsten Probleme mit undichten Eckventilen auf und präsentieren Mittel und Wege, diese zu umgehen oder zu beheben.

Eckventil undicht: Die Problemstelle identifizieren

Tropfen, die sich am Eckventil sammeln und von dort abfallen, lassen schnell darauf schließen, dass dieses Ventil undicht ist. Oftmals sitzt die Schwachstelle aber an einem anderen Punkt des Rohrs. Wenn nur kleine Mengen an Wasser aus dem Leck dringen, können diese unauffällig wandern, bis sie am Eckventil ankommen und schließlich eine Pütze darunter bilden. Es sieht auf den ersten Blick so aus, als wäre das Eckventil undicht, obwohl es völlig intakt ist. Deshalb empfiehlt es sich immer, über den Tellerrand hinaus zu blicken und auch andere Problemstellen in Betracht zu ziehen. Befindet sich das Leck tatsächlich am Eckventil, liegt vermutlich eine dieser Situationen vor:

  • Innerer Defekt
  • Undichte Verbindung zwischen Anschlussrohr und Ventil
  • Fehlerhafte Dichtung zwischen Armatur und Ventil

Probleme und Lösungen: Einem undichten Eckventil vorbeugen und entgegenwirken

Es gibt verschiedene Optionen, die infrage kommen, um Lecks effektiv vorzubeugen. Die undichten Stellen können potenziell überall dort auftreten, wo keine komplette Versiegelung vorliegt, sodass die meisten Rohrsysteme eine gewisse „Angriffsfläche“ bieten. Die folgenden Ursachen sind besonders gängig:

Fehlende, alte und mangelhafte Dichtungsringe

Manchmal steckt der Teufel sprichwörtlich im Detail: Ein einzelner kleiner Dichtungsring kann für ein Leck verantwortlich sein. Doch wie kommt es dazu? Ganz einfach: Über die Jahre verhärtet sich der anfangs noch sehr flexible Kunststoff des Rings durch den ständigen Druck, dem das Material ausgesetzt ist. Dadurch schließt der Ring nicht länger optimal und es kommt unweigerlich zu einem Leck. Glücklicherweise lässt sich das Problem schnell und kostenarm beheben, in dem der alte, rissige Dichtungsring ganz einfach durch einen neuen ausgetauscht wird.

Fehlende oder mangelhafte Versiegelung des Gewindes

Jedes Gewinde muss versiegelt werden, wobei für gewöhnlich Hanf, Teflonband oder Gewindedichtfaden zum Einsatz kommt. Indem das Gewinde mit diesen Materialien umwickelt wird, wird ein sauberer, dichter Abschluss geschaffen. Nachlässig ausgeführte Arbeiten führen an dieser Stelle schnell zu einem Leck. Deshalb muss bei der Versiegelung unbedingt sorgfältig und präzise gearbeitet werden. Ist das Leck auf die Versiegelung zurückzuführen, lässt es sich aber ebenfalls zügig und günstig beheben. Man bessert die Versiegelung aus und schon ist das Eckventil dicht.

Eckventil Leck

Auch wenn ein Eckventil an und für sich ein robustes Bauelement ist, kann es in Einzelfällen zu einem Defekt an diesem Bauteil kommen, der es undicht macht. Dann führt kein Weg daran vorbei, das komplette Eckventil auszubauen und zu erneuern.

Der Experte – Tobias Beuler
Neuste Beiträge
Keine Kommentare

Verfasse einen Kommentar

Tobias Beuler Senkt für Sie Kosten, Preise & Mängel @ Hausbau, Fertighaus, Keller/Bodenplatte hat 4,88 von 5 Sternen 32 Bewertungen auf ProvenExpert.com